10 Oct 2022 Updates

Industry-related dissertations 2022

(in German)

Industrienahe Dissertationen 2022

Die FFG fördert durch Mittel des Fonds Zukunft Österreich industrienahe Dissertationen von Studierenden in Unternehmen. Pro Projekt werden maximal 100.000 Euro bzw. maximal 50 % der Gesamtkosten gefördert. Mindestens 50 % der Mittel sind für Projekte mit weiblichen Studierenden vorgesehen.

Eine Industrienahe Dissertation ist an keine Wissenschaftsdisziplin gebunden, sondern für alle Forschungsfragen in Unternehmen mit Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten offen.
Einreichberechtigt sind Unternehmen mit Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten jeweils mit Niederlassung in Österreich.

Details und Unterlagen zur Ausschreibung werden mit Ausschreibungsstart bekannt gegeben.

Programmspezifikum:

  • 50% der Mittel sind für weibliche Studierende reserviert.

Ausschreibungsspezifika:

  • Förderbar sind ausschließlich Unternehmen jeder Rechtsform mit Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten und Niederlassung in Österreich
  • Pro Organisation können max. 2 Anträge genehmigt werden. Sind Unternehmen mit anderen Organisationen verbunden, werden deren Anträge addiert und unterliegen ebenfalls dieser Deckelung.

Bitte beachten Sie – wichtige Information zur Mittelsituation:

Eine Einreichung ist laufend möglich, nach dem Prinzip “first come – first served”.

Die Ausschreibung ist bis 31. Jänner 2023, 12:00 p.m. CET geöffnet. Sind die in Summe verfügbaren Förderungsmittel vor dem 31. Jänner 2023 ausgeschöpft, wird die Ausschreibung schon vor dem geplanten Ende geschlossen.

Aktuelle Informationen zur Mittelsituation finden Sie laufend hier auf dieser Website.

Auf der Suche nach einer Dissertationsstelle?

Die österreichische Jobbörse für Forschung, Entwicklung und Innovation bietet interessante Stellen von Praktika über Dissertationsstellen bis hin zu Post-Doc oder Senior Stellen.

x
Save the date!
26 Jan 2023
BioNanoNet Member Welcome Webinar
See event