03 Nov 2021 Calls

IraSME – 29th Call for transnational innovation networks launched

(in German)

International Research Activities (Ira) in SME

Ausschreibung offen von 01.12.2021 10:00  bis 30.03.2022 12:00

Bis zum 25.02.3022 ist eine Kurzdarstellung im eCall abzugeben, die als Basis für die zeitgerechte Auswahl der Gutachter:innen durch die FFG dient. Einreichschluss für den Vollantrag ist der 30.03. 2022. Die Sitzung des Bewertungsgremiums findet voraussichtlich im Juli 2022 statt. Für die parallel laufenden Ausschreibungen COIN KMU-Innovationsnetzwerke (14. Ausschreibung) und IraSME (29. Call) stehen insgesamt max. 4 Mio EUR zur Verfügung. Die maximale Förderungshöhe beträgt 500.000 EUR für den österreichischen Projektteil. Projekte mit weniger als 100.000 EUR förderbarer Kosten für den österreichischen Projektteil können nicht gefördert werden.

 

Ziel:

Vorrangiges Ziel der Beteiligung Österreichs am 29. Call IraSME ist die Verbesserung der Innovationsfähigkeit sowie des Innovationsoutputs österreichischer Unternehmen (insbesondere KMU). Zur Umsetzung dieser Ziele erfolgt die Förderung des Auf- und Ausbaus von länderübergreifenden Unternehmenskooperationen mit Netzwerkcharakter, in deren Rahmen ein konkretes Innovationsvorhaben (Produkt, Verfahren oder Dienstleistung) abzuwickeln ist. Optional können auch Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung bzw. sonstige nicht-wirtschaftliche Einrichtungen eingebunden werden.

Teilnehmende Länder/Regionen:

Förderungen sind für kooperierende Unternehmen und Organisationen voraussichtlich aus folgenden am 29. Call IraSME teilnehmenden Ländern bzw. Regionen möglich (noch zu bestätigen):

Belgien (Flandern / Wallonien)
Brasilien
Deutschland
Luxemburg
Österreich
Russland
Türkei

More information: IraSME – 29. Call | FFG